Kneipp - Philosophie


Da ihr hier so viel von Kneipp bei mir lesen könnt, möchte ich euch auch mal etwas genauer die 5 Säulen der Kneipp-Philosophie vorstellen, die heute noch mindestens genauso aktuell sind, wie damals.

  1.  Wasser
  2.  Ernährung
  3.  Heilpflanzen
  4.  Bewegung
  5.  Lebensführung (Balance)

Es ist schon sehr beeindruckend, dass Sebastian Kneipp, (der von * 17. Mai 1821 bis zum 17. Juni 1897 lebte) seiner Zeit damals schon soweit voraus war. Er musste gegen sehr viel Widerstand kämpfen, aber seine enormen Erfolge sprachen für ihn.

 

Worum genau geht es nun in den einzelnen Punkten?

Ihr könnt euch auch gern an einem kleinen Film auf der Kneipp Seite ansehen, auch über sein bewegtes Leben könnt ihr auf der Seite sehr viel nachlesen und sicher neues erfahren.

 

Aber ich möchte euch ganz kurz mitteilen, worum es bei den Säulen geht, falls ihr nicht lange suchen wollt :)


1. Wasser:

Von den Kneipp Güssen hat sicher schon jeder gehört, es sind die Wasseranwendungen, die Temperaturreize auf die Haut ausüben und damit das Immunsystem stärken. Gesichts- und Schenkelgüsse straffen die Haut und wirken als Schönheitselixier.

Hier ein paar Anwendungen, die ihr einfach zuhause ausprobieren könnt... und solltet

2. Ernährung:

"Einfach und natürlich: Sebastian Kneipp setzte voll und ganz auf eine „einfache, nahrhafte Kost“. Folgt man Kneipp, dann braucht es weder einen Ernährungsplan, noch einen Ernährungsberater für eine gesunde Ernährung. Aber was heißt das genau? Umgemünzt auf heute: selbst kochen und frische, unverarbeitete und regionale Zutaten verwenden. Sprich genau das, was jüngst unter „Clean Eating“ trendet. Dabei ist wichtig keine oder wenig industriell hergestellte Produkte zu verzehren.

Will man eine Ernährung nach Kneipp umstellen, dann sollte auf den Speiseplan viel Obst und Gemüse. Denn sein Motto lautete „Mehr von der Pflanze, weniger vom Tier“. Man muss deshalb noch nicht zum Veganer oder Vegetarier werden. Es reicht ja schon, wenn man die Menge an tierischen Lebensmitteln reduziert. Viele denken bei gesunder Ernährung an Verzicht und freudlose Speisen. Dabei macht es Spaß, neue Rezepte auszuprobieren, Aromen zu entdecken und man lernt dabei sehr viele Zutaten und Speisen erst kennen."

Quelle: Kneipp

- also genau aktuell in der heutigen Zeit, so wenig wie möglich verarbeitete Lebensmittel,

so frisch wie möglich, und nur so viel wie nötig -

3. Heilpflanzen:

Auch sie sind heute immer noch aktuell. Bevor man zu Tabletten greift, hilft oft ein passender Tee, Kräuterwickel, Tinkturen oder Salben auf natürlicher Basis.

Sebastian „Kräuterpfarrer“ Kneipp hat bei über 40 Pflanzen eine Heilkraft erforscht. Doch er hat diese Heilkräuter nicht nur studiert, sondern auch Handfestes geschaffen: „Ich habe die alten verlassenen und vergessenen Kräutlein wieder aufgesucht, habe ihre Heilkraft erprobt und manchen geheilt.“

4. Bewegung:

Dabei kommt es nicht auf Spitzensport an, sondern leicht und vor allem regelmässig sollte man sich Bewegen. Rad fahren, wandern, einfaches Spazierengehen und Schwimmen tun der Gesundheit sehr gut. Möglichst sollte man einmal schwitzen, das bringt den Kreislauf in Schwung (durch Sport)

5. Lebensführung (Balance)

damit ist gemeint, dass man auf sein Körper hören muss, abschalten kann und sich auch eine Auszeit gönnen muss.

Man muss für Ausgleich an Ruhe und Aktivitäten sorgen. - die innere Mitte finden -

Dazu gehört Entspannung und ein gesunder tiefer Schlaf. Fall ihr Probleme mit dem Schlafen habt, auch hier gibt es viele Ansatzpunkte, die helfen können


Ich hoffe, euch hat die Theorie etwas Spaß gemacht und ihr bekommt Lust, die eine oder andere Kneipp Anwendung selbst auszuprobieren.

Ich würde mich sehr über Kommentare dazu freuen, wie ist euer Lebensstil? Könnt ihr euch damit identifizieren?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0