Kneipp - Blogger Event Teil III


* Werbung *

Aller guten Dinge sind drei... und hier nun der letzte Teil von unserem Kneipp-Wochenende.

 

Am Sonntag, nach dem ausgiebigem Frühstück sind wir mit... klar, wieder mit unserem Oldtimer Bus  - zum Waldpädagogikzentrum nach Göttingen gefahren.

Das Thema PFLANZEN stand heute auf dem Plan.

 

Nach der Begrüßung und Einführung in die ehemalige Klosteranlage haben wir uns den Kräutergarten angesehen, den Lehmbackofen, ein Formicarium

(den Namen kannte ich bis dahin noch nicht) - "Ein Formicarium ist ein Behälter oder eine Anlage aus Behältern zur Beobachtung und Haltung von Ameisen. Es ist daher ein spezielles Terrarium, das den Lebensraum einer Ameisenart nachbildet." Quelle: Wikipedia

und einen sehr interessanten Kartoffelkeller mit den verschiedensten Kartoffelsorten.

 

 

Das Pädagogikzentrum bietet sehr viele Programme fur Schüler aller Altersklassen, aber ich denke auch jeder Erwachsene kann hier noch etwas Neues erfahren.


Hier sagen auch wieder Bilder mehr als tausend Worte, schon der Rundgang durch den Garten war wunderschön. Ich habe auch einen Kräutergarten zuhause, aber bei weitem nicht diese tolle Auswahl, am liebsten hätte ich von jedem einen Ableger.

Nun durften wir uns aus selbst zusammen gestellten Kräutermischungen unser eigenes Kräutersalz herstellen. Das hat viel Spaß gemacht. Draußen waren die Mädels fleißig bei der Herstellung von Apfelsaft in Handarbeit, nur reine Muskelkraft wurde angewendet.


In der Zwischenzeit wurde eine Auswahl der Kartoffelsorten für uns gekocht und wir durften dann mit Butter und Salz (aus der Luisenhaller Saline natürlich) alles verkosten.

Kartoffel ist nicht gleich Kartoffel, es gibt da doch schon so einige Unterschiede, von ganz mild bis intensiv, fest und mehligkochend... Nicht nur die Optik war anders, aber auch das macht sich bei einigen Gerichten toll, wenn die Farbe sich unterscheidet. Man sollte sie auf jeden Fall mit Schale kochen, damit die Farbstoffe in der Kartoffel bleiben.

Dazu gab es den leckeren naturtrüben Apfelsaft.

Hier entstand dann auch unser Abschluß-Foto.

Dann ging es zurück ins Hotel, von wo aus dann jeder seine Heimfahrt angetreten ist.

Vorher gab es noch für jeden einen ganz tollen Überraschungsbeutel mit vielen schönen und nützlichen Dingen von Kneipp. Ganz besonders gefallen hat mir das tolle Blechschild. Wenn ich es an angebracht habe, zeige ich euch noch das Ergebnis.

 

So ging dann das wunderschöne Wochenende leider wieder zu Ende.

 

 

Wir drei Bahn-Fahrer sind dann sogar noch ganz exclusiv mit dem Oldtimer nach Hann. Münden zum Bahnhof gebracht worden.

 

Und wenn ihr von dem ganzen Wochenende noch eine sehr schönen Film-Zusammenfassung sehen wollt, dann einfach diesen Link folgen...  viel Spaß beim Ansehen.

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0